Düsseldorf. Ein 45-jähriger Mann ist am Mittwochmorgen vor der Polizei aufs Dach geflüchtet. Oben angekommt setzte er seine Flucht über weitere Dächer der Altstadt fort, bis er sich auf einem Dachgiebel niederließ. 

Zivilbeamte wollten ihn gegen 9 Uhr wegen eines Untersuchungshaftbefehls festnehmen. Er flüchtete über den Balkon in der dritten Etage. Er weigerte sich runter zu kommen, da er meinte nichts verbrochen zu haben. Mit Verstärkung im Rücken führte die Polizei ein intensives Gespräch mit ihm, weshalb der Mann nach zehn Minuten runter kletterte und sich festnehmen ließ.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer