Bei der Promi-Darts-WM im Maritim-Hotel spielt die deutsche Nachwuchshoffnung Max Hopp im Team mit Reiner Calmund.

Sein Auftaktmatch bei der Darts-WM gewann Max Hopp gegen Vincent van der Voort mit 3:1.
Sein Auftaktmatch bei der Darts-WM gewann Max Hopp gegen Vincent van der Voort mit 3:1.

Sein Auftaktmatch bei der Darts-WM gewann Max Hopp gegen Vincent van der Voort mit 3:1.

John Walton/dpa

Sein Auftaktmatch bei der Darts-WM gewann Max Hopp gegen Vincent van der Voort mit 3:1.

Düsseldorf. Max Hopp, Spitzname „Maximiser“, ist die deutsche Dart-Hoffnung. 2015 gelang es ihm, in Wigan bei der U23-Junioren-Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation in (PDC) das Finale einzuziehen, das er im Rahmen der Players Championship Finals gegen Nathan Aspinall mit 6:5 gewann und sich damit zum ersten Mal zum World Youth Champion krönen durfte. Hopp ist der jüngste Spieler aller Zeiten, der diesen Titel innehatte. Jetzt kommt er nach Düsseldorf.

Bei der Weltmeisterschaft der „Großen“ in London, die am Montag zu Ende ging, unterlag Hopp dem Belgier Kim Huybrechts in der zweiten Runde mit 0:4 und verpasste es, als erster Deutscher die dritte Runde bei diesem Turnier zu erreichen. „Ich habe leider meine Doppel nicht gut getroffen“, bilanziert Hopp.

Dass Darts boomt, kann man auch an den Einschaltquoten erkennen. In der Spitze schauten bei Sport1 1,95 Millionen Menschen beim Finale zu. So viele Fans haben in Deutschland noch nie beim Wurf auf die kleine Scheibe zugeschaut.

Immer noch total begeistert ist Hopp von der Unterstützung der deutschen Fans, die wegen ihm nach London gekommen sind. „Das waren so viele und die haben mich so toll angefeuert, so etwas vergisst man nicht.“

Inzwischen kann er vom Darts-Sport leben. Dass er schon im Alter von 16 Jahren Profi wurde, hatte einen ganz einfachen Grund. „Die Firma, in der ich meine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann begonnen hatte, meldete Insolvenz an und dann habe ich diesen Schritt gewagt.“

Die Welt-Elite ist am Samstag im Maritim Hotel vertreten

Am Samstag kommt der 20-Jährige nach Düsseldorf. Im Maritim Hotel treten bei der Pro7-Promi-Darts-WM ab 20.15 Uhr acht Darts-Profis in Teams mit jeweils einem Prominenten gegeneinander an. Gespielt wird im Modus 501 Double Out. Für Nichtdarter heißt das übersetzt, wer von 501 zuerst bei null Punkten angekommen ist, der hat gewonnen. Mit der Schwierigkeit, dass zuletzt eines der nur acht Millimeter großen Doppelfelder am äußeren Rand der Dartscheibe getroffen werden muss.

Mit Weltmeister Michael van Gerwen, Vize Gary Anderson, dem Rekordweltmeister Phil Taylor und Peter Wright kommt die gesamte Weltspitze nach Düsseldorf. Bei den Promis sind unter anderem Lothar Matthäus, Steffen Henssler, Stefanie Hertel und Wrestling-Shootingstar Tim Wiese mit dabei. Der Partner von Max Hopp wird übrigens Reiner Calmund sein. „Ich bin mal gespannt, was er drauf hat. Aber ich freue mich auf die Show, denn das ist eine gute Chance, Darten noch bekannter und populärer zu machen.“

Viele Leute verbinden den Dartsport automatisch mit einem Besuch in einer Kneipe, in der Altstadt war Hopp noch nie, wenn er ein Turnier in Düsseldorf gespielt hat. Dazu war keine Zeit, aber im Sommer war er mal auf der Kö: Pokémons jagen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer