Kö-Brücke Mittwochnacht gesperrt. Der Bogen wird eingelagert.

Kö-Brücke Mittwochnacht gesperrt. Der Bogen wird eingelagert.
Der Lichtdom an der Königsallee leuchtet noch bis Mittwoch.

Der Lichtdom an der Königsallee leuchtet noch bis Mittwoch.

Sergej Lepke

Der Lichtdom an der Königsallee leuchtet noch bis Mittwoch.

Düsseldorf. Die Beleuchtung an den Bäumen auf der Kö ist schon abmontiert, nächste Woche kommt der Lichtbogen auf der Kö-Brücke dran. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird die Brücke gesperrt, Busse fahren Umleitungen. Nächstes Jahr soll der Lichtdom wiederkommen. „Es war ein voller Erfolg“, sagt Hans Meijers von der Interessengemeinschaft Königsallee, die sich für die Konstruktion eingesetzt hat.

„Der Lichtdom hat viel Aufmerksamkeit und Lob erhalten, zahlreiche Besucher haben Fotos gemacht. Unsere Erwartungen wurden übertroffen“, sagt Meijers. Mindestens fünf Jahre soll das Element jeden Winter mit der Weihnachtsbeleuchtung installiert werden – so lange läuft ein Vertrag mit den Stadtwerken, die die Konstruktion auf- und abbauen und einlagern.

Ab Mittwoch ist die Brücke dafür nun von 23 Uhr bis 4 Uhr komplett gesperrt. In der Zeit entfällt bei den Buslinien SB50, 780, 782 und 785 die Haltestelle Königsallee/Steinstraße. Bei den Linien 805 und 817 entfällt stadteinwärts die Haltestelle Königsallee/Steinstraße. In Richtung Lierenfelder Straße und Benrath wird die Haltestelle Heinrich-Heine-Allee auf die Maximilian-Weyhe-Allee in Höhe des Ratinger Tors verlegt. Die Linie 817 fährt nur noch die Haltestelle Heinrich-Heine-Allee, Steig 8 an – Steig 7 entfällt. Die Haltestellen Benrather Straße und Steinstraße/Königsallee fallen bei 805 und 817 weg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer