In allen 17 Hallen herrscht auf dem Messegelände ab Samstag Hochbetrieb.

Rund 1550 Aussteller präsentieren ihre Angebote bis zum 31. Januar auf der Boot.
Rund 1550 Aussteller präsentieren ihre Angebote bis zum 31. Januar auf der Boot.

Rund 1550 Aussteller präsentieren ihre Angebote bis zum 31. Januar auf der Boot.

dpa

Rund 1550 Aussteller präsentieren ihre Angebote bis zum 31. Januar auf der Boot.

Düsseldorf. Leinen los für die 41. Auflage der maritimen Schau der Sonderklasse! Die boot 2010 ist am Smstag gestartet, am ersten Tag - traditionell der besucherstärkste - werden wieder zigtausende Gäste erwartet. In allen 17 Hallen auf dem Messegelände herrscht Hochbetrieb, Superyachten die 38 Meter lange und zwölf Millionen Euro teure "Elegance" der Drettmann-Group in Halle 6 sind natürlich Objekte der Begierde für viele Seh-Leute. Denn kaufen kann man das Mega-Gefährt nicht, es ist bereits im Vorfeld an einen Griechen veräußert worden.

Besondere Attraktionen sind zwei Mitmach-Gelegenheiten gerade für Jüngere: In Halle 1 ist das 50 Meter lange Aktionsbecken, in dem jeder Trendsportarten wie Kitesurfen, Wakeboarding und Steh-Paddeln ausprobieren kann, der Top-Anziehungspunkt. Und in Halle 3 darf jeder, der will, in dem neuen Tauchbecken abtauchen - mit Schnorchel oder komplett mit Anzug und Druckluftflasche. Und es wollen viele, doch nur sechs Taucher pro Stunde dürfen ins Becken. Profis von Tauchvereinen sorgen für die nötige Sicherheit.Die boot 2010 ist bis zum 31. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer