Ein 27-jähriger Düsseldorfer kam am Mittwochabend nicht weit, nachdem er einen Ladendiebstahl in Bilk begangen hatte. Zivilbeamte beobachteten den Diebstahl und postierten sich umgehend am Ausgang des Geschäfts. Als der Täter das Geschäft verließ, konnten sie den bereits polizeibekannten Drogenabhängigen sofort festnehmen.

Düsseldorf. Am Mittwoch gehen 19.20 Uhr, hatten zwei Beamte der Polizeiinspektion Süd ein "gutes Gespür", als sie sich dazu entschlossen einen Mann zu observieren, der sich in einem Lebensmitteldiscounter an der Brunnenstraße verdächtig verhielt. Als sie beobachteten, dass der Verdächtige Haarpflegeartikel in eine mitgeführte Tasche steckte, postierten sie sich umgehend am Ausgang der Filiale.

Nachdem der 27-Jährige das Geschäft verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen, klickten die Handschellen. Die Fahnder nahmen den Ladendieb mit zur Wache, wo er in einer ersten Anhörung zugab, die ihm vorgeworfene Straftat begangen zu haben.

Zudem sagte er aus, arbeitslos zu sein und durch den Weiterverkauf gestohlener Waren seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Zudem sei er drogenabhängig. Der Düsseldorfer ist wegen ähnlicher Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Die entwendeten Waren konnten dem Filialleiter unbeschädigt wieder ausgehändigt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer