Die Workshops finden im Schloss Benrath statt.

Junge Dichter bei den Literaturtagen.
Junge Dichter bei den Literaturtagen.

Junge Dichter bei den Literaturtagen.

Robert Schwab

Junge Dichter bei den Literaturtagen.

Düsseldorf. Nicht nur in alten Schlössern spukt es. Auch in den Köpfen der Kinder, die bei "Kopfweide - Junge Literaturtage" mitmachen, geistern jede Menge Geschichten herum.

Diese ans Tageslicht zu holen und auf Papier oder Tonband zu bannen, ist Ziel der fünf Workshops, die vom 12. bis zum 13. Oktober auf Schloss Benrath stattfinden.

Das Literaturbüro NRW veranstaltet die "Kopfweide" nun bereits zum vierten Mal und nachdem die Workshops im vergangenen Jahr auf Schloss Mickeln stattfanden, hat sich dieses Jahr die Stiftung Schloss und Park Benrath als Gastgeber angeboten.

Die jungen Teilnehmer werden im Ostflügel des Schlosses spannende Entdeckungstouren machen und das Museum für Europäische Gartenkunst und das Naturkundemuseum erkunden.

Spiele mit Sprache und Fantasie für Kinder von acht bis 15 Jahren

In den fünf zweitägigen Workshops zu Beginn der Herbstferien werden die Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren mit Sprache und ihrer Fantasie spielen, Besuch von erwachsenen Schriftstellern bekommen und sich vor allem mit anderen Lese- und Schreibbegeisterten austauschen.

Die Workshops sind nach verschiedenen Altersstufen gestaffelt. Die Acht- bis Zehnjährigen werden sich in einer Schreib- und Bastelwerkstatt dem Thema "Wo Eulen heulen" widmen, die Neun- bis Zwölfjährigen setzen ihre Erlebnisse mit der Puppenspielerin Kirsten Schulte-Frohlinde in kleine Hörspiele um.

Bei "Nachts im Schloss" werden verborgene Räume und Geheimgänge erkundet. Eine andere Gruppe des gleichen Alters unternimmt Reisen mit der "Zeitmaschine", die in einer Schreib- und Bastelwerkstatt erst gefertigt werden muss.

Für die etwas Älteren eröffnet Illustrator Günther Jakobs eine Werkstatt, in der die Teilnehmer ein kleines Buch produzieren, das auch bei der gemeinsamen Abschlusspräsentation aller Workshops am 13. Oktober ausgestellt wird. Ein "Luftschloss" bauen die 12- bis 15-Jährigen mit der Autorin Gina Mayer. Auch hier werden die Texte zu einem kleinen Buch gebunden.

Zwar scheinen die Herbstferien so kurz vor Beginn der Sommerferien noch ziemlich weit weg, aber die Anmeldezeit beginnt jetzt. Die Projektleiterin des Literaturbüros Heike Funcke rät, die Entscheidung nicht auf die lange Bank zu schieben: "Die Erfahrung zeigt, dass die 60 Plätze sehr schnell vergeben sind."

Das komplette Programm, Teilnahmebedingungen und Anmeldungsformular gibt es im Literaturbüro NRW, Bilker Straße5, Telefon 8284590 oder im Internet (Link, siehe unten).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer