Mit alten Liedern und neuen Weisheiten begeistern.

Philipshalle
Schlagfertig und spontan: So verzaubert Eckart von Hirschhausen sein Publikum.

Schlagfertig und spontan: So verzaubert Eckart von Hirschhausen sein Publikum.

Schlagfertig und spontan: So verzaubert Eckart von Hirschhausen sein Publikum.

Düsseldorf. Wenn Eckart von Hirschhausen in seinem Element ist, schwimmt er immer oben. Ähnlich wie der Protagonist, in einer von ihm stets gern vorgetragenen Geschichte. In dieser geht es um einen kleinen Pinguin, der an Land, so ohne Hals und Beine, eine doch eher schlechte Figur abgibt.

In seinem Element, dem Wasser hingegen, ist er flink, geschickt und schnell. Die Lehre, die der Arzt und Kabarettist daraus zieht: „Stärke deine Stärke. Bewege dich in dem Element, welches dir gut tut.“

Der Ort an dem sich ein Eckart von Hirschhausens pudelwohl fühlt, ist die Bühne. Auf dieser ist er spontan, schlagfertig und unterhaltend. Sein gewiefter und hintergründiger Schalk entlockte auch den Besuchern seiner Show „Liebesbeweise“ in einer fast ausverkauften Philipshalle den ein oder anderen länger anhaltenden Applaus.

Mit Weisheiten wie „Liebe und Rasieren sind durch elektronische Geräte nicht zu ersetzen“, „Häufiges kommt öfter vor als Seltenes“ oder „je höher die Absätze, desto kürzer die Hauptsätze“ amüsiert er quer durch die Bank.

Gemeinsam mit seinem Pianisten Christoph Reuter seziert er Liebeslieder wie „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“ oder „Er gehört zu mir“ und versucht den textlichen Sinn bzw. Unsinn näher zu erläutern.

Die Bälle, die sich die Künstler dabei verbal zuwerfen, sind köstlich. Ein eingespieltes Team, das gut unterhält. Das Ende des abends kam viel zu schnell. Ganz klassisch endete dieser mit dem Motto-Song „All you need is love“ .

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer