Brand001.jpg
Brand an der Schloßstraße.

Brand an der Schloßstraße.

Wolfgang Herste

Brand an der Schloßstraße.

Düsseldorf-Pempelfort. Am Sonntagmorgen hat es in einer Küche im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Schloßstraße in Pempelfort gebrannt.

Nach Angaben der Polizei konnten sich die Bewohner des Hauses selbstständig in Sicherheit begeben. Ein Rauchmelder hatte rechtzeitig Alarm geschlagen.

Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Da in der Wohnung noch mehrere Katzen als vermisst gemeldet waren, wurde die komplette Wohnung von oben bis unten abgesucht. Dabei konnte eine Katze in Sicherheit gebracht und zur weiteren Behandlung in eine Tierklinik transportiert werden. Eine der Katzen zog es vor, sich mit einem Sprung aus dem Fenster in Sicherheit zu bringen. Die anderen Katzen sind vermutlich während des Einsatzes aus der Wohnung verschwunden.

Die beiden Bewohner der Brandwohnung wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr schätzt den Schaden in der Wohnung auf ca. 50.000 Euro. Durch den Brand ist die Wohnung bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursachenermittlung und aufgrund des hohen Sachschadens wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer