Zwei Festnahmen am Freitag und Samstag.

Düsseldorf. Den richtigen Riecher haben zwei Polizisten am Freitag bewiesen, als ihnen ein "alter Bekannter" in einem Parkhaus am Flughafen entgegenkam. Der 40-Jährige wollte zwar noch fliehen, konnte aber schnell gestellt werden.

In seinem Rucksack fanden sich ein Nothammer und zwei Navis. Die Polizisten schalteten die Geräte ein: Das letzte Fahrtziel war jeweils das Parkhaus 3 - dort fanden die Beamten dann auch zwei aufgebrochene Autos. Der vorbestrafte Täter wanderte in U-Haft.

Auch eine Zeugin am Samstag in Derendorf verhielt sich vorbildlich, als sie einen Mann beobachtete, der auffällig in parkende Autos an der Wörthstraße sah. Als er plötzlich in einem Opel am Handschuhfach herumwerkelte, sprach die 40-Jährige einen Jogger an und alarmierte die Polizei.

Als der Autoknacker vom Tatort flüchten wollte, folgten ihm die beiden Zeugen unbemerkt und hielten übers Handy Kontakt mit den Einsatzkräften. An der Saarbrücker Straße wurde der 37-jährige vorbestrafte Täter schließlich geschnappt - mit zwei Kameras und einem Autoradio. Auch für ihn ging es vor den Haftrichter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer