Düsseldorf. Dreister Coup in Stadtmitte: Vor einer roten Ampel haben Motorradfahrer die Fensterscheibe eines haltenden Pkw eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen - die Diebe entkamen mit mehreren tausend Euro.

Als eine 53-jährige Frau am Dienstagvormittag mit ihrem Wagen an einer roten Ampel an der Kreuzung Kreuzstraße/Immermannstraße hielt, fuhr ein dunkles Motorrad hinter den Pkw. Der Beifahrer stieg ab, schlug die Seitenscheibe des Toyotas ein und stahl die Handtasche mit mehreren tausend Euro vom Beifahrersitz. Das Duo flüchtete auf der Maschine in Richtung Steinstraße.

Laut Zeugenaussagen ging alles "blitzschnell". Während der Fahrer des Motorrades die Maschine bereits in Gegenrichtung wendete, schlug sein Komplize die Seitenscheibe an der Beifahrertür ein, raubte die Handtasche und sprang auf die wartende Maschine.

Die Geschädigte hatte den Geldbetrag vor der Tat bei einem Geldinstitut an der Königsallee abgehoben. Die Ermittler gegen davon aus, dass die Frau bereits dabei beobachtet wurde.

Der Beifahrer ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, trug eine schwarze Lederjacke, eine Jeans,  eine Braincap (offener Halbschalenhelm) und Sonnenbrille. Bei dem Motorrad soll es sich um eine größere, dunkle Maschine handeln.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0211-870-0 entgegen. 

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer