Störer: Feuerwehr, Einsatzleitung, Feuer, Brand, Fahrzeug, Feuerwehrwagen,
Störer: Feuerwehr, Einsatzleitung, Feuer, Brand, Fahrzeug, Feuerwehrwagen,

Störer: Feuerwehr, Einsatzleitung, Feuer, Brand, Fahrzeug, Feuerwehrwagen,

Knappe, Jörg

Störer: Feuerwehr, Einsatzleitung, Feuer, Brand, Fahrzeug, Feuerwehrwagen,

Düsseldorf. Im Wäschelager des Benrather Krankenhauses ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Um 16.13 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Krankenhauses Benrath aus. Kurz danach meldeten Mitarbeiter per Telefon, dass starker Rauch aus dem Keller kommt. Eine geschockte Mitarbeiterin des Hauses wurde vorsorglich in die Ambulanz gebracht.

Die Leitstelle alarmiertedie Löschzüge der Feuerwache Garath und Wersten sowie die Freiwillige Feuerwehr Garath und mehrere Sonderfahrzeuge und Rettungswagen zum Einsatzort. Die ersteintreffenden Kräfte kümmerten sich zuerst um die Absicherung der Stationen und nicht betroffenen Bereiche, um die Ausbreitung des giftigen Qualms zu verhindern. Durch automatisch schließende Rauchschutztüren waren die kritischen Bereiche schon abgeschottet, sodass schnell gelöscht werden konnte.

Drei Löschtrupps drangen in den Keller vor und löschten in einem Wäschelager eine brennende Waschmaschine mit Putzlappen und brennende Wäsche. Zwanzig Minuten nach Eintreffen der ersten Kräfte war das Feuer in Gewalt. Das Feuer blieb auf den Entstehungsraum beschränkt. Als schwierig und langwierig stellte sich die Entrauchung der betroffenen Bereiche dar.

Mit besonders gestalteten Entlüftungsgeräten wurden die verrauchten Räume abgesaugt. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei wird die Ermittlungen aufnehmen. Rund um das Krankenhaus kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. Der Schaden wird wohl vor allem durch Renovierungsarbeiten bei rund 15.000 Euro liegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer