Neue Hiobsbotschaft aus dem Theaterhaus an der Steinstraße: Bis Mitte August muss es 83 000 Euro zahlen. Gelingt dies nicht, droht dem Boulevardtheater schon diesen Sommer die Schließung.

Tratsch im Treppenhaus
Erfolgsstücke wie "Tratsch im Treppenhaus" könnten in der Komödie bald für immer passé sein.

Erfolgsstücke wie "Tratsch im Treppenhaus" könnten in der Komödie bald für immer passé sein.

komödie

Erfolgsstücke wie "Tratsch im Treppenhaus" könnten in der Komödie bald für immer passé sein.

Düsseldorf. Die finanzielle Krise der Komödie in der Steinstraße schien überwunden, nun schlägt das Haus wieder Alarm: Bis Mitte August muss es Kosten in Höhe von 83 000 Euro getilgt haben. Gelingt dies nicht, droht dem Haus schon Ende August die Schließung für immer.

Bei der ausstehenden Summe handelt es sich um Anwalts- und Gerichtskosten, die nach der Überwindung des Insolvenzverfahrens angefallen sind. Die Verwaltungskosten würden momentan den Finanzplan sprengen, teilte das Traditions-Theater mit: „Nach allen überwundenen Hürden, einer intensiven Sanierung und Modernisierung der Komödie Düsseldorf, übersteigen diese Kosten unsere Kraft“.

Der Freundeskreis der Komödie hat nun eine öffentliche Spendenaktion gestartet. Spenden können auf das Konto des Freundeskreises Komödie e.V. bei der Stadtsparkasse Düsseldorf entrichtet werden, die  IBAN lautet: DE 55 3005 0110 1006 4582 26. 

 

 

 

 

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer