In einem Garten im Düsseldorfer Stadtteil Lichtenbroich hat die Feuerwehr am Donnerstag eine Königspython "sichergestellt". Das ein Meter lange Tier wurde der Tierfangstation des Tierparks Brüggen übergeben.

königspython.jpg
Ein Feuerwehrmann hält die ein Meter lange Königspython fest.

Ein Feuerwehrmann hält die ein Meter lange Königspython fest.

Feuerwehr Düsseldorf

Ein Feuerwehrmann hält die ein Meter lange Königspython fest.

Düsseldorf. In  einem Garten im Düsseldorfer Stadtteil Lichtenbroich hat die Feuerwehr am Donnerstag eine Königspython "sichergestellt". Das ein Meter lange Tier wurde der Tierfangstation des Tierparks Brüggen übergeben.

Wie die Feuerwehr berichtete, gehörte der Fundort zu einem Haus am Bockumer Weg, in dem in den letzten Tagen eine Wohnung entrümpelt worden war. Als am Donnerstagvormittag die Mitarbeiter  einer Fachfirma auch den Garten von Unrat befreien wollten, entdeckten sie beim Öffnen einer Kiste den Kopf einer quietschlebendigen Schlange. Geistesgegenwärtig schlossen die Arbeiter den Deckel der Kiste und alarmierten die Feuerwehr Düsseldorf.

Die schickte ihren Reptilienfachmann, der sich mit  einem speziellen Fanghaken für Schlangen der Kiste näherte. Er erkannte schnell, dass es sich bei dem Tier um eine ungiftige Königspython handelte. Die in West- und Zentralafrika heimische Schlange war in gutem Gesundheitszustand. Weitere Tiere konnten im Garten nicht entdeckt werden.  Die Python wurde in die Tierauffangstation des Tierparks Brüggen gebracht.  

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer