Die Verlegung kostet 880 000 Euro. „Pure Geldverschwendung“, findet die SPD.

Kö-Bogen
Der Info-Pavillon zieht vom Schadow- zum Corneliusplatz.

Der Info-Pavillon zieht vom Schadow- zum Corneliusplatz.

BN

Der Info-Pavillon zieht vom Schadow- zum Corneliusplatz.

Düsseldorf. Der Info-Pavillon zu Kö-Bogen und Wehrhahn-Linie zieht um: vom bisherigen Standort am Schadowplatz zum Corneliusplatz. Grund ist, dass der Schadowplatz bald wieder hergerichtet werden soll und die Fläche nicht mehr zur Verfügung steht.

Der Umzug geht in der Nacht zu Sonntag über die Bühne: Die Stadt spricht von einer „logistischen und technischen Herausforderung“. Alleine die drei Teile der Stahlbaukonstruktion wiegen zusammen 40 Tonnen. Der Tieflader für den Schwertransport ist 6,50 Meter breit.

Sein Weg führt über Schadowstraße, Blumenstraße und die östliche Kö. Von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, ist daher die östliche Kö ab Trinkausstraße gesperrt – das gilt auch für die Theodor-Körner-Straße ab der westlichen Kö.

Der Pavillon mit Aussichtsturm ist im April 2011 von OB Dirk Elbers eröffnet worden. Auf zwei Ebenen mit 175 Quadratmetern werden dort Infos zu den beiden Groß-Projekten präsentiert. Kauf und Aufbau kosteten rund 1,4 Millionen Euro.

Für Umzug und Freimachung des neuen Standortes kommen nun noch einmal 880 000 Euro dazu (die im Beschluss für den 2. Bauabschnitt Kö-Bogen enthalten sind). Das teilte Dezernent Stephan Keller am Dienstag auf Anfrage von SPD und Grünen im Bauausschuss mit.

SPD-Fraktionschef Markus Raub kritisiert die Summe als „pure Geldverschwendung“, der Pavillon diene der Stadtspitze „vor allem zur Selbstdarstellung“. Elbers betont hingegen: „Die Bürger haben ein Recht darauf, umfassend über die Planungen informiert zu werden.“

Ende November soll der Pavillon am neuen Standort öffnen. RS

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer