SYB Polizei Schild

Archivbild Polizei

Düsseldorf. Am Mittwochmittag, um 13.35 Uhr, haben drei Taschendiebinnen deutscher und bosnischer Herkunft (14,14,15) eine 70-jährige Bahnreisende im Regionalexpress auf der Fahrt vom Düsseldorfer Flughafen zum Düsseldorfer Hauptbahnhof bestohlen. Die jugendlichen Tatverdächtigen entwendeten eine Mappe mit persönlichen Gegenständen. Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 100 Euro.

Mitarbeiter der DB-Sicherheit haben beobachten können, wie eine der Tatverdächtigen die Mappe in einem Mülleimer innerhalb des Bahnhofs entsorgen wollte. Das Trio wurde von den Sicherheitsmitarbeitern festgehalten und anschließend an die Bundespolizei übergeben.

Diese leitete ein Strafverfahren ein und konnte anhand des aufgefundenen Personalausweises die Geschädigte ermitteln. Die 70-jährige Frau stellte Strafanzeige gegen die drei bestens bekannten Diebinnen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Jugendlichen entlassen.

Die Bundespolizei rät Reisenden zu mehr Aufmerksamkeit. Taschendiebe gehen oftmals arbeitsteilig vor und nutzen Gelegenheiten schnell für sich aus. Wertgegenstände sind im Idealfall verteilt am Körper zu tragen. Brustbeutel oder Gürteltaschen erschweren den Zugriff auf die persönlichen Wertgegenstände ungemein. Zudem sollte stets abgewogen werden, ob und wie viel Bargeld mitgeführt wird.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer