Im Streit um Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in Düsseldorf ist weiter unklar, wann es eine höchstrichterliche Entscheidung geben wird.

Düsseldorf. Es könne noch keine Aussage über den weiteren Zeitplan getroffen werden, teilte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf Anfrage mit. Die Deutsche Umwelthilfe und das Land Nordrhein-Westfalen wollen in Leipzig klären lassen, ob die Behörden ein Fahrverbot speziell für Dieselautos erlassen dürfen. Solche Fahrverbote sind eine zentrale Forderung der Umwelthilfe im Kampf gegen die häufig überhöhten Stickstoffdioxid-Grenzwerte in der Landeshauptstadt.

In NRW zieht die Deutsche Umwelthilfe auch gegen Aachen, Bonn, Essen, Gelsenkirchen und Köln vor Gericht, um schärfere Maßnahmen gegen Stockstoffdioxid zu erreichen. NO2 ist mit verantwortlich für einige der häufigsten Gesundheitsprobleme in Ballungsräumen wie Asthma oder Herz-Kreislauf-Beschwerden. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer