Sucar versteckte sich drei Tage in der Zollverwahrung.
Sucar versteckte sich drei Tage in der Zollverwahrung.

Sucar versteckte sich drei Tage in der Zollverwahrung.

SPARE

Sucar versteckte sich drei Tage in der Zollverwahrung.

Düsseldorf. Sucar hat eine echte Odyssee hinter sich. Die ägyptische Katze kam am Sonntag mit dem Flieger in Düsseldorf an. Sie gehörte zu vier Tierheim-Kätzchen, für die der Tierschutzverein „SPARE“ einen neuen Besitzer in Deutschland gefunden hatte.

Doch der Zoll winkte bei der Einreise ab: Offenbar stimmte etwas mit den ägyptischen Papieren der Tiere nicht. Sie kamen in die Zollverwahrung. Am nächsten Morgen dann der Schreck: Sucar war nicht mehr in ihrer Box.

Seither waren die Zöllner auf der Suche nach der Katze, ohne Erfolg. Sie schien wie vom Erdboden verschluckt. Gestern endlich entdeckte laut Flughafen dann ein Mitarbeiter das Fellknäuel in einer Nische zwischen Rolltoren. Mit Wassertropfen trieb er Sucar aus ihrem Versteck.

Sie ist jetzt bei ihren Mitreisenden im Tierheim, sagt Kristin Aschaber von SPARE. Ob sie in Deutschland bleiben darf, müssen jetzt aber die Amtstierärzte klären.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer