Aktion in der Altstadt soll doch noch gerettet werden.

Düsseldorf. Am Dienstag hatte die Westdeutsche Zeitung berichtet, dass es in diesem Jahr keine Pfandmarken-Aktion in der Altstadt an den Karnevalstagen geben wird.

Altstadtgemeinschaft und das Carnevals Comitee hatten sich dazu entschlossen, das Projekt (Flaschen wurden nur noch mit einer Pfandmarkt über einen Euro verkauft) nach drei Jahren einzustellen.

Begründet wurde das mit der mangelnden Unterstützung aus der Politik. Das hat Martin Volkenrath (SPD), den Vorsitzenden des Ordnungs- und Verkehrsausschusses, auf den Plan gebracht. Er versucht nun, die Pfandaktion doch noch zu retten.

Am Dienstag um 14 Uhr soll es einen Krisengipfel im Rathaus geben, an dem auch der CC-Präsident Engelbert Oxenfort und Dirk Schaper, der Vorsitzende der Altstadtgemeinschaft, teilnehmen. Oxenfort hatte noch am Montag ganz klar gesagt, dass die Aktion nicht weitergeführt wird. Inzwischen ist er aber offenbar zu einem Kompromiss bereit.

Auch Schaper bietet seine Unterstützung an. Er wird aber auf keinen Fall wieder allein die gesamte Organisation übernehmen: "Da müssen sich diesmal auch andere engagieren."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer