Tanzgarde der KaKaJu begeisterte mit ihrem Showtanz zur Fußball-Weltmeisterschaft.

Die Tanzgarde der Katholischen Jugend begeistere bei ihrem schwungvollen Auftritt in der Stadthalle.
Die Tanzgarde der Katholischen Jugend begeistere bei ihrem schwungvollen Auftritt in der Stadthalle.

Die Tanzgarde der Katholischen Jugend begeistere bei ihrem schwungvollen Auftritt in der Stadthalle.

Bernd Schaller

Die Tanzgarde der Katholischen Jugend begeistere bei ihrem schwungvollen Auftritt in der Stadthalle.

Düsseldorf. Für Karnevalisten sind die Baustellen der Wehrhahnlinie eine Steilvorlage: "Man hat das Gefühl, die wollen ganz Düsseldorf tiefer legen", spottet Winfried Ketzer als Hausmeister von nebenan am Sonntag in der Stadthalle bei den Karnevalsfreunden der Katholischen Jugend (kurz KaKaJu genannt). Und der Kinder- und Jugendchor lässt das Navi warnen: "Willst in die Altstadt rein, lass es lieber sein."

Altgediente Jecken und viel junges Volk - das ist eine Mischung, die immer wieder Spaß macht. Zumal die beiden Tanzgarden - die große und die Kindertanzgarde - nicht nur zahlenmäßig alle Rekorde brechen. 38 Tänzerinnen zählt derzeit die große Garde (zwei pausieren wegen ihrer Schwangerschaft), die Kindertanzgarde ist sogar auf 78 Köpfe angewachsen.

Trainerin Ursula Gerling kann buchstäblich aus dem Vollen schöpfen und das Publikum ist begeistert: über die bunte Fernseh- und Musicalparade der Kleinen von Mozart und den König der Löwen über Biene Maja, der Sendung mit der Maus und dem Tigerentenclub bis zu Bibi Blocksberg genauso wie über den Showtanz der Großen, der die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika beschwört. "Besser kann die Eröffnungsfeier auch nicht werden", ist aus den Zuschauerreihen zu hören.

Dazwischen liegen dreieinhalb Stunden kurzweiliges Programm, u.a. mit einer selbstgeschriebenen Rede von Nachwuchsredner Dennis Vobis (16), den Landpomeranzen Andrea Nessel und Biggi Bauhaus auf dem Weg zu "Bauer sucht Frau" und dem Abgesang von Hildegard Dahmen. Nach 33 Jahren in der Bütt lässt sie erstmals ihren Döres zu Wort kommen - nicht nur für treue KaKaJu-Besucher ein Spaß.

Aber die KakaJu sind nicht nur für die besten Nummern des Pfarrkarnevals bekannt, sondern auch für ihre Spendierfreudigkeit. So bekommen Prinz Dirk und Venetia Janine von ihnen zum Sessionsende 1111,11 Euro für die Kinderschutzambulanz.

Die Karnevalsfreunde der Katholischen Jugend sind ein loser Zusammenschluss von Gruppen aus dem Pfarrkarneval. Nur die Tanzgarde - seit dem 11.11.2009 offizielle Garde der Stadt Düsseldorf - ist ein Sportverein.

Weitere Sitzungen in der Stadthalle sind am 31. Januar und 7. Februar um 17 Uhr sowie am 12. Februar um 19 Uhr. Kinderkarneval ist am 6. Februar im Lambertussaal. Karten unter Tel. 74 72 66.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer