wza_500x335_408598.jpg

Archiv

Düsseldorf. Die arktische Kälte hat in der Landeshauptstadt eine Reihe von Fehleinsätzen der Feuerwehr verursacht. Starker Wasserdampf aus Schornsteinen sei mehrfach für Brandrauch gehalten worden, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch.

Auch der starke Brandgeruch von Kaminen und Kohleöfen habe zu Fehlfahrten geführt. Zwölf Mal sei die Feuerwehr deswegen vergeblich mit Blaulicht und Löschzügen vorgefahren. Wasserdampf sei im Gegensatz zu Brandrauch hellweiß - im Zweifel sollten die Bürger dennoch lieber den Notruf wählen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer