Der Fahrer erhielt außerdem eine Anzeige wegen Widerstand und Beleidigung.

PKW_Gleisbett_Duesseldorf.jpg
Mitten im Gleisbett landete der 26-Jährige mit seinem Auto.

Mitten im Gleisbett landete der 26-Jährige mit seinem Auto.

PatrickSchueller

Mitten im Gleisbett landete der 26-Jährige mit seinem Auto.

Düsseldorf. In der Nacht zum Sonntag landete auf der Kettwiger Straße ein 26-jähriger Autofahrer mit seinem VW-Phaeton in das Gleisbett der Straßenbahn. Laut Polizei war der Fahrer kurz hinter der Einmündung zur Erkrather Straße von der Fahrbahn abgekommen und in das Gleisbett geraten. Dort fuhr er sich fest.

Als die Beamten eintrafen, bestritt der augenscheinlich betrunkene Mann gefahren zu sein. Die Polizei nahm den 26-Jährigen daraufhin mit auf die Wache und ordneten eine Blutprobe an. Dort leistete der Mann Widerstand gegen die Beamten und beleidigte sie, was eine Anzeige nach sich zog.

Außerdem fand die Polizei eine täuschend echt aussehende Attrappe einer schwarzen Pistole ("Anscheinswaffe") im Fahrzeug. Auch dazu ermitteln die Beamten.

Der entstandene Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer