Studenten entwerfen Marketingkonzept für das Hotel Ashley’s Garden.

Hotel-Geschäftsführer Bernd Krewerth (l.) und Dozent Christian Underwood (r.) rahmen das Siegerteam ein.
Hotel-Geschäftsführer Bernd Krewerth (l.) und Dozent Christian Underwood (r.) rahmen das Siegerteam ein.

Hotel-Geschäftsführer Bernd Krewerth (l.) und Dozent Christian Underwood (r.) rahmen das Siegerteam ein.

Sergej Lepke

Hotel-Geschäftsführer Bernd Krewerth (l.) und Dozent Christian Underwood (r.) rahmen das Siegerteam ein.

Düsseldorf. Die Notizen liegen bereit, ein letzter Schluck Wasser schützt vor einer trockenen Kehle: Als Tim Griffiths (26) mit der Präsentation beginnt, scheint die anfängliche Aufregung allerdings wie weggeblasen. Souverän stellte er als Teil einer von vier Studentengruppen am Donnerstag die Ergebnisse einer dreiwöchigen Projektarbeit vor. Das Besondere hierbei: Als einer von insgesamt 19 Studenten des Studiengangs Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement der Europäischen Medien- und Businessakademie erhielt er die Chance, bereits im ersten Semester Praxisluft zu schnuppern. Denn statt theoretische Marketingentwürfe für ein fiktives Unternehmen zu konzipieren, konnten die Studis ihr Erlerntes unter realen Bedingungen anwenden.

Auftrag: Ein Konzept entwerfen, um Buchungen zu steigern

Der Kunde: das Golzheimer Boutique-Hotel Ashley’s Garden, ehemals Golzheimer Krug. Das Anliegen: Ein Strategiekonzept entwerfen, welches die Privatkundenbuchungen und Übernachtungen steigert. Auf den ersten Blick schien es einfach: Ein familiengeführtes Hotel mit hauseigenem Restaurant, welches in der Düsseldorfer Hotellandschaft durch die individuelle Inneneinrichtung im englischen Landhausstil heraussticht. Dazu die Nähe zum Rhein und zur Messe – die Voraussetzungen schienen günstig. Beim ersten Besuch des Hotels hatten viele sofort Ideen, erzählt Myriam Grau (21): „Die Schwierigkeit bestand dann darin, die Ideen zu strukturieren und analytisch aufzubereiten.“ Es folgten intensive Gruppenarbeiten, Zielgruppenanalysen und zahlreiche Telefonate mit potenziellen Kooperationspartnern wie zum Beispiel Reiseportalen.

Der betreuende Dozent Christian Underwood stand dabei mit Tipps und Tricks beratend zur Seite: „Ich konnte jede einzelne Projektgruppe guten Gewissens vor den Kunden präsentieren lassen, das Engagement ist wirklich vorbildhaft.“ Knapp 20 Minuten standen den vier Projektgruppen zur Verfügung, um die Inhaberfamilie Krewerth von ihren Ideen und Ansätzen zu überzeugen. Als zusätzliche Motivation winkte dem Gewinnerteam ein Dinner im hoteleigenen Restaurant.

Jedes Jury-Mitglied, bestehend aus der Inhaberfamilie und zwei Betreuenden der Akademie, vergab nach den Präsentationen Punkte. Die Konzepte überzeugten: Mit romantischen Jahreszeitenangeboten für Paare, konkreten Social-Media-Leitfäden und Vorschlägen für abendliche Events gelang es jeder Gruppe, das Interesse der Golzheimer Hoteliers zu wecken. Geschäftsführer Bernd Krewerth zeigt sich begeistert: „Junge Blickwinkel von außen helfen einem, die eigene Betriebsblase zu verlassen und neutral an seinem Angebot zu arbeiten.“

Einige Ideen möchte er sofort umsetzen: „Die Wichtigkeit einer klaren Onlinepräsenz ist uns jetzt vor Augen geführt worden, die Anregungen nehmen wir da sicherlich dankend an.“ Nick Beyer, Tim Griffiths, Myriam Grau, Can Smolka und Melissa Schikora gingen mit ihrem „roten Leitfaden“, einer Idee zu Stärkung der persönlichen Gästebindung, als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Zum Siegerdinner möchte die Hotelfamilie aufgrund der außergewöhnlichen Leistungen jeder Gruppe dennoch alle Studierenden einladen.

Ashley’s Garden Das familiengeführte Boutique-Hotel feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen unter der Leitung von Bernd und Sabine Krewerth. Das hauseigene Restaurant „Ashley’s Restaurant“ bietet traditionelle Küche an. www.ashleysgarden.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer