Die Toten Hosen haben gemeinsam mit der Düsseldorfer Hausbrauerei "Uerige" ihr erstes eigenes Bier entwickelt.

"die Toten Hosen" bei Uerige
Die Toten Hosen haben schon länger eine enge Verbindung zu Uerige. Jetzt haben sie zusammen mit der Brauerei ein Bier entwickelt.

Die Toten Hosen haben schon länger eine enge Verbindung zu Uerige. Jetzt haben sie zusammen mit der Brauerei ein Bier entwickelt.

Lepke, Sergej (SL)

Die Toten Hosen haben schon länger eine enge Verbindung zu Uerige. Jetzt haben sie zusammen mit der Brauerei ein Bier entwickelt.

Düsseldorf. "Hosen Hell" soll das neue Bier der Düsseldorfer Hausbrauerei "Uerige" heißen, das zusammen mit der Band "Die Toten Hosen" entwickelt wurde. Somit hat die Band zukünftig ihr eigenes Bier. Und wie der Name schon vermuten lässt, ist das Bier hell. Damit ist das Uerige die zweite traditionelle Alt-Brauerei nach dem Füchschen, die ein helles Bier auf den Markt bringt. Wer nicht bis zum offiziellen Verkaufsstart am Mittwoch warten möchte, kann das Bier auch schon ab Samstag auf der Düsseldorfer Rheinkirmes probieren. Dort heißt es aber vorerst nur "Helles".

Die Toten Hosen sind schon lange mit Uerige-Baas Michael Schnitzler befreundet. Im Vorjahr traten sie auch in seinem Zelt auf der Kirmes auf. Das sorgte aber auch für Probleme, weil der ausrichtende Schützenverein darüber nicht informiert worden war. Im Mai feierten die Hosen auch mit Schnitzler gemeinsam auf dem Uerige-Balkon in der Altstadt den Aufstieg der Fortuna in die erste Liga. Red

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer