Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Symbolbild

Düsseldorf. In einem Gewerbe- und Wohnhaus am Fürstenwall hat es am Donnerstagabend gebrannt. Betroffen war eine Kochschule. Es entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. 

Am frühen Abend hatte eine Mieterin einer Wohnung auf der Corneliusstraße Rauch in ihrer Küche bemerkt. Zeitgleich meldeten Mieter des gleichen Gebäudes ebenfalls Rauch in ihren Wohnungen sowie einen Feuerschein im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses am Fürstenwall.

Grund war ein Feuer im Eingangsbereich einer Kochschule. Dort brannten Baumaterialien, die von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnten.

Mit einem Hochleistungslüfter entfernten die Einsatzkräfte den giftigen Brandrauch aus dem rund 300 Quadratmeter großen Ladenlokal im Erdgeschoss. Über mehrere Lüftungskanäle zwischen den verschiedenen Wohnungen kam es zu einer Verrauchung von mehreren Wohnungen beider Häuser, teilte die Feuerwehr mit.

Die Brandursache ist unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Amt für Verbraucherschutz wurde ebenfalls den informiert, da im Ladenlokal mit Lebensmittel umgegangen wurde.

Aufgrund der Einsatzmaßnahmen im Bereich der Corneliusstraße und des Fürstenwalls kam es im Feierabendverkehr, vor allem in die Fahrtrichtung Innenstadt, zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei sperrte den Kreuzungsbereich ab und leitete den Verkehr um.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden, vor allem durch den Rauch, auf rund 100.000 Euro. Nach mehr als zwei Stunden war der Einsatz beendet. red

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer