Tassen mit rechtsradikalen Motiven
Vor zwei Jahren fanden die Beamten des Düsseldorfer Zolls schon Nazi-Tassen im Gepäck. Auch damals kamen sie aus osteuropäischen Ländern.

Vor zwei Jahren fanden die Beamten des Düsseldorfer Zolls schon Nazi-Tassen im Gepäck. Auch damals kamen sie aus osteuropäischen Ländern.

Matthias Balk

Vor zwei Jahren fanden die Beamten des Düsseldorfer Zolls schon Nazi-Tassen im Gepäck. Auch damals kamen sie aus osteuropäischen Ländern.

Düsseldorf. Adolf Hitler, Hakenkreuze und SS-Symbole, das waren die Motive auf den Tassen, die sich ein 39-jähriger Essener aus seinem Bulgarien-Urlaub mitgebracht hat.

Was der Mann scheinbar schön findet, hat dem Zoll am Mittwoch am Düsseldorfer Flughafen gar nicht gefallen. Sie hatten die Tassen bei einer Röntgenkontrolle des Gepäcks gefunden. Wie der Zoll mitteilte, werden die Tassen wohl an Touristen in Bulgarien verkauft. "Die Einfuhr von Gegenständen mit verfassungsfeindlichen Symbolen ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Der Zoll warnt daher ausdrücklich davor, solche Gegenstände mit nach Deutschland zu bringen", so Michael Walk, Pressesprecher des Hauptzollamts Düsseldorf.

Gegen den 39-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Tassen werden nach dem Verfahren gegen den Mann vernichtet. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer