Fassadenplatten waren auf einem Balkon in Flammen aufgegangen. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl aus.
Fassadenplatten waren auf einem Balkon in Flammen aufgegangen. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl aus.

Fassadenplatten waren auf einem Balkon in Flammen aufgegangen. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl aus.

Feuerwehr Düsseldorf

Fassadenplatten waren auf einem Balkon in Flammen aufgegangen. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl aus.

Düsseldorf. Aus noch ungeklärter Ursache brannte am frühen Mittwochmorgen die Fassade eines dreigeschossigen Wohnhauses. Die Bewohner der beiden angrenzenden Dachgeschosswohnungen konnten sich in Sicherheit bringen. Von der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers im Dachstuhl gestoppt werden. Den Sachschaden schätzt die Einsatzleitung auf etwa 50.000 Euro.

Als die ersten Einsatzkräfte der Löschgruppe Wittlaer in der Wohnstraße eintrafen, standen auf dem Balkon die Fassadenplatten sowie dort gelagerte Dämmstoffplatten im zweiten Obergeschoss auf einer Breite von rund 10 Metern in hellen Flammen. Das Feuer hatte sich bereits in den Dachstuhl ausgebreitet.

Bei einer Wohnung war durch das Feuer eine Scheibe zerborsten. Dort trafen die Einstazkräfte eine Familie mit einem Kleinkind an, die sie in Sicherheit brachten.

Es gelang der Feuerwehr, ein Übergreifen auf den gesamten Dachstuhl zu verhindern und somit einen Großteil des Daches zu retten.

Eine Wohnung war wegen des Brandschadens zunächst nicht mehr bewohnbar. Die Familie mit ihrem Kleinkind kam bei Bekannten unter. Die Ursache, warum die Fassade im zweiten Obergeschoss mitten in der Nacht in Brand geriet, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer