Diesmal soll Vandalismus die Ursache sein. DB Lounge bleibt wegen eines Wasserschadens geschlossen.

Düsseldorf. Die defekte Rolltreppe an den Bahnsteigen 13 / 14 im Hauptbahnhof entwickelt sich für Bahnreisende zum Dauerärgernis. Wie berichtet, war die Rolltreppe hinauf zu den stark frequentierten S-Bahn-Gleisen bereits im Juli wochenlang außer Betrieb. Dann tauschten Techniker fast alle Stufen und 60 Prozent der Technik aus. Und für einige wenige Tage funktionierte die Rolltreppe dann auch – bis sie am 20. August wieder ausfiel.

„Die Schiene der Stufenbandrolle ist gebrochen. Vermutlich handelt es sich um Vandalismus in Form des gewaltsamen Einbringens von Metallgegenständen“, sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage der WZ. Durch einen Fachingenieur der Errichterfirma müsse nun gutachterlich geprüft werden, ob ein „Schweißen“ möglich sei oder welche sonstige Reparaturmöglichkeit bestehe.

Am Aufgang zum Bahnsteig hängt ein Schild, danach soll die Rolltreppe am 26. September wieder laufen. Der Bahnsprecher will sich indes nicht auf einen konkreten Termin festlegen. Gehbehinderte Fahrgäste, die es zu Fuß nicht hoch ans Gleis schaffen, müssen weiterhin zum Aufzug in den Nordtunnel ausweichen.

Die Rolltreppen-Dauerpanne ist derzeit nicht die einzige Baustelle der im Hauptbahnhof. Geschlossen ist wegen eines Wasserschadens auch die DB Lounge, der gepflegte Wartebereich für Vielfahrer und Reisende erster Klasse unterhalb der Gleise 4 /5 zwischen Haupt- und Nordtunnel. Die Ursache des Schadens dort sei noch unklar, teilte der Bahnsprecher mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer