Kommentar Foto
Peter Littek, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Peter Littek, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Sergej Lepke

Peter Littek, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Beckmann hat aus eigenem Antrieb, aus Empathie seinen Verein gegründet, um Menschen zu retten. Lokalpolitiker halfen ihm damals nicht. Jetzt wollen sie ihn aus dem Schumann-Haus vertreiben. Er wehrt sich, weil eine Kernsanierung das Haus zerstören würde. Beckmann schlägt eine behutsame Restaurierung vor. Das ist sein gutes Recht. OB Geisel sollte endlich das konstruktive Gespräch suchen, statt sich zu verweigern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer