Straßenglätte hat am Montagmorgen zu mehreren schweren Autounfällen in Düsseldorf geführt.

Symbolbild

Berger, Gerhard, Bild 1 von 2

Düsseldorf. Gegen 9.30 Uhr verlor ein 56-jähriger Mann auf der Straße An der Piwipp in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto. Der Renault stieß mit einem entgegenkommenden Linienbus der Rheinbahn zusammen und wurde so stark verbeult, dass der Autofahrer aus dem Wrack herausgeschnitten werden musste.

Er wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Vier Fahrgäste und der Fahrer des Busses wurden zudem leicht verletzt. Die Bergungsarbeiten dauerten rund 90 Minuten und führten zu schweren Verkehrsbehinderungen.

Bereits zuvor hatte es gegen 6 Uhr zwei Glätte-Unfälle an der Einfahrt zum Rheinalleetunnel in Oberkassel gegeben. Insgesamt drei Fahrzeuge wurden beschädigt - der Schaden liegt bei rund 40.000 Euro. Ein 39-jähriger Duisburger wurde leicht verletzt. Der Tunnel musste in Richtung Innenstadt komplett gesperrt werden, was Staus bis zum Kaarster Kreuz nach sich zog.