Nach dem Einsetzen der Wehen erreichen Helfer und Mutter die Uni-Klinik erst kurz nach der Geburt.

Rettungswagen
Der Rettungswagen brachte Frau und Kind in die Uni-Klinik.

Der Rettungswagen brachte Frau und Kind in die Uni-Klinik.

dpa

Der Rettungswagen brachte Frau und Kind in die Uni-Klinik.

Düsseldorf. Eine 31-Jährige hat in der Nacht zu Dienstag ihr fünftes Kind in einem Rettungswagen der Feuerwehr zur Welt gebracht. Mutter und Kind wurden im Anschluss in die Universitätsklinik transportiert – beiden geht es gut. Als die 31-jährige Frau in der Nacht Wehen bekam, rief sie die Feuerwehr zu Hilfe.

Während ihr Ehemann sich um den weiteren Nachwuchs kümmerte, wartete sie selbstständig das Eintreffen des Rettungswagens auf der Straße ab. Da die umliegenden Rettungsfahrzeuge zu anderen Notfällen unterwegs waren, entsendete die Feuerwehrleitstelle die taktische Reserve der Feuerwache an der Behrenstraße.

Die zwei Rettungsassistenten, die regulär auf dem Löschzug eingesetzt waren, eilten mit dem Reserverettungswagen zum Einsatzort. Fünf Minuten nach dem Alarm konnten sie die hochschwangere Frau aufnehmen. Während der Einfahrt in Richtung der Uni-Klinik erblickte ein gesunder Junge das Licht der Welt. Kurz danach konnten die Retter die Mutter und den Säugling an das Team der Frauenklinik übergeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer