Barolo ist ein trockener Rotwein aus dem Piemont und zählt zu den renommiertesten italienischen Weinen. Barolo heißt auch das schlicht dekorierte Restaurant in der Kö-Galerie mit italienischen Gerichten und Weinen und einer Atmosphäre wie auf einer italienischen Piazza. Das Lokal bietet auf zwei Ebenen Platz für 200 Gäste und serviert wird auch im Galerie-Bereich außerhalb des Restaurants. Spaghetti, Tortellini, Tagliatelle, Risotto, Pizza und Gnocchi: Das Angebot ist groß und bietet ein passables Preis-Leistungs-Verhältnis. „Unsere Gäste schätzen die Vielfalt des Angebots und das edle Ambiente mitten in der Kö-Galerie“, sagt Geschäftsführer Sekip Oenal. „Zudem haben wir eine Frühstückskarte und stets frische Fleisch- und Fischspezialitäten auf unserer wechselnden Tageskarte.“ Ob Risotto mit Birnen, Gorgonzola und Walnüssen (14,90 Euro), Spaghetti Gambas (13,90), Tortellini mit Putenstreifen, Zwiebeln und Champignons in Sahne (11,00) oder Penne mit Filetstreifen und Krabben in Currysauce (13,50) - im Barolo kann man entspannt und lecker am Rande des Kö-Trubels essen. (Foto: mase) Barolo, Königsallee 60. Geöffnet Mo bis Sa von 9 bis 22 Uhr, So von 10 bis 21 Uhr. Telefon: 862 862 63

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer