Brandmelder im dritten Stock reagierte auf Feuer in Parterre.

Düsseldorf. Drei Menschen wurden bei einem Brand in Eller verletzt, zwei davon schwer. Ein angebranntes Essen hatte am Samstagmorgen gegen neun Uhr in einer Erdgeschosswohnung an der Bernburger Straße das Feuer ausgelöst. Der sechzig Jahre alte Wohnungsinhaber versuchte zwar den Brand zu löschen, scheiterte jedoch. Er zog er sich eine so starke Rauchvergiftung zu, dass er mit dem Rettungshubschrauber nach Aachen transportiert werden und dort in einer Überdruckkammer behandelt werden musste. Dasselbe Schicksal ereilte den Nachbarn aus dem 1. Stock. Er hatte dem 60-Jährigen beim Löschen geholfen und auch den giftigen Rauch eingeatmet.

Als die Feuerwehr eintraf, war das Treppenhaus bereits stark verqualmt. Während es die beiden Männer selbstständig ins Freie gelangten, mussten eine Frau und zwei Kleinkinder (ein und fünf Jahre alt) von der Feuerwehr gerettet werden. In der Brandwohnung befanden sich noch ein Hund, eine Katze und zwei Papageien, welche die Rettungskräfte vor dem Feuertod bewahrten, die Polizei brachte die Tiere in eine Klinik.

Angezeigt hatte das Feuer im Erdgeschoss übrigens der Brandmelder einer Familie im dritten Stock, die daraufhin Alarm schlug.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer