Unfall
Der Fuchs (Symbolfoto) wurde nach dem Unfall in eine Tierklinik gebracht.

Der Fuchs (Symbolfoto) wurde nach dem Unfall in eine Tierklinik gebracht.

Uwe Caspers

Der Fuchs (Symbolfoto) wurde nach dem Unfall in eine Tierklinik gebracht.

Düsseldorf. Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall sind am Freitagabend eine Autofahrerin und ein Fuchs verletzt worden – das Tier, als es angefahren wurde, die Frau beim Hilfeversuch.

Eine Gruppe von vier Personen war in der Nacht zu Samstag gegen halb vier auf der Straße Am Hackenbruch in Eller unterwegs, als das Tier während der Fahrt plötzlich den Wagen ansprang. Dabei wurde die Beifahrertür erheblich beschädigt. Eine 25-jährige Beifahrerin stieg aus und wollte dem verletzt am Straßenrand liegenden Tier helfen. Doch der Fuchs biss der jungen Frau in die Hand.

Daraufhin alarmierte die Gruppe die Feuerwehr. Über den Fuchs legten sie eine Decke und hinderten ihn so erfolgreich an der Flucht. Zwei Feuerwehrleute kümmerten sich dann um das Tier und brachten es in eine Tierklinik. Die Wunde der Frau wurde versorgt, sie kam anschließend ins Krankenhaus.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer