Die Verbindungsachse erhält „Flüsterasphalt“. Deshalb steht an zwei Wochenenden nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Die Verbindungsachse erhält „Flüsterasphalt“. Deshalb steht an zwei Wochenenden nur eine Fahrspur zur Verfügung.
Dieser Teil des Südrings ist ab Freitagabend gesperrt. Ausweichmöglichkeiten zeigt unsere Karte.

Dieser Teil des Südrings ist ab Freitagabend gesperrt. Ausweichmöglichkeiten zeigt unsere Karte.

JM

Dieser Teil des Südrings ist ab Freitagabend gesperrt. Ausweichmöglichkeiten zeigt unsere Karte.

Düsseldorf. Die Baustelle dieses Sommers mit den potentiell größten Folgen wird am Freitag um 19 Uhr eröffnet. Dann gibt es auf dem Südring zwischen Aachener und Volmerswerther Straße (Fahrtrichtung Neuss) nur noch eine statt drei Fahrspuren. Dieser Zustand bleibt bis Montag, 5 Uhr, bestehen und wird am darauffolgenden Wochenende in ganz ähnlicher Form zurückkehren. Dann laufen die Bauarbeiten auf der anderen Hälfte des Abschnitts. Das Verkehrsamt hofft, dass es mit zwei Wochenenden in den Ferien einen Termin gewählt hat, an dem die Staus überschaubar bleiben.

Die Bauarbeiten helfen vor allem den Anwohnern des Südrings. Die Stadt lässt auf einer Fläche von 4350 Quadratmeter lärmoptimierten Asphalt verlegen. Den Straßenbelag namens LOA 5 hat die Landeshauptstadt gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum entwickelt. Er kombiniert eine feine Körnung mit einer konkaven Oberfläche. Der Lärm werde nicht wie sonst üblich in Hohlräumen absorbiert, sondern er entstehe gar nicht erst, heißt es bei der Stadt. Der Geräuschpegel sinke um drei bis vier Dezibel, das sei die Hälfte und mehr des empfundenen Lärms. Die Bauarbeiten kosten laut Verwaltung 278 000 Euro.

Die Verbindungsachse erhält „Flüsterasphalt“. Deshalb steht an zwei Wochenenden nur eine Fahrspur zur Verfügung.
Foto: JM

Dieser Teil des Südrings ist ab Freitagabend gesperrt. Ausweichmöglichkeiten zeigt unsere Karte.

Für Düsseldorfer, die nach Neuss fahren, den Stau hinter dem scheiternden Reißverschlussverfahren aber meiden wollen, gibt es zwei alternative Routen. Sie können vor der Sperrung auf die Autobahn abbiegen und die Route über die Fleher Brücke (A46/A57) in die Nachbarstadt nehmen. Oder sie kommen durch den Rheinufertunnel oder durch Bilk zur Völklinger Straße. Diese stößt erst hinter der Baustelle auf den Südring.

Es gibt darüber hinaus noch kleinere Folgen für den Verkehr: An beiden Wochenenden werde der Fußgängerüberweg an der Fleher Straße sowie der U-Turn in Höhe der Fleher Straße gesperrt. An diesem Wochenende könne man zudem nicht von der Fleher Straße auf den Südring abbiegen.

Die Rheinbahn leitet wegen der Baustelle drei Bus-Linien um: 726 und NE8 fahren in Richtung Volmerswerth ab der Haltestelle „Im Dahlacker“ anders , in Gegenrichtung gilt das für die Busse der Linie 726 ab „Aachener Platz“. Die Haltestelle „Merkurstraße“ entfällt in beiden Richtungen, Ersatz bietet die Station „Im Dahlacker“. Die Haltestelle „Zonser Straße“ wird in beiden Richtungen an die Haltestelle „Südring“ der Linie U72 verlegt. In Richtung Südpark fahren die Busse der Linie 893 ab der Haltestelle „Südfriedhof“ eine Umleitung, in Gegenrichtung ab „Aachener Platz“.

Die Anwohner hoffen auf weitere Lärmschutz-Hilfe aus dem Rathaus. Vor der Sommerpause wurde der Beschluss, dauerhaft Tempo 50 auf dem Südring einzuführen, vertagt. Die Betroffenen hoffen, dass er nach den Ferien getroffen wird.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer