Polizei geht von Selbstmord aus.

Düsseldorf. Von einer Straßenbahn erfasst wurde eine etwa 30-jährige Frau am Sonntagnachmittag. Sie verstarb noch am Unfallort. Die Frau war nach Angaben der Feuerwehr auf der Bergischen Landstraße in Höhe der Heinrich-Könn-Straße direkt vor die Straßenbahn gelaufen; durch den Aufprall wurde sie aufs Nachbargleis geschleudert und schwer verletzt. Trotz aller Bemühungen des Rettungsdienstes starb die Frau.

Laut Zeugenaussagen sei die Frau völlig unmotiviert auf die Gleise gegangen, teilte die Polizei mit. Die 47-jährige Straßenbahnfahrerin der Linie 713, die stadteinwärts fuhr, ein nachfolgender Fahrer und eine weitere Zeugin wurden rettungsdienstlich betreut. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Suizid handeln könnte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer