Open-Air-Kino: Ab sofort ist das Kino an der Rheinterrasse eine echt Düsseldorfer Veranstaltung. Am Freitag beginnt der Vorverkauf bei der WZ.

Düsseldorf. Fürs Publikum ändert sich wenig, hinter den Kulissen eine Menge. Denn im 15. Jahr hat das FrankenheimKino einen neuen Betreiber. Sven Kukulies, der das Freiluft-Vergnügen schon seit 2002 als Projektleiter betreute, hat nun mit seiner Agentur die Gesamtverantwortung übernommen: "Peter Hürlimann und seine Cinerent GmbH wollten sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Der Standort Düsseldorf stand zur Disposition."

Damit am 23. Juli wieder die größte hydraulische Leinwand der Welt hochfahren kann, hat Kukulies entschieden, selbst als Veranstalter einzusteigen: "Auch der Vertrag mit Frankenheim wurde verlängert. Damit ist das Kino bis 2011 gesichert. "

Erstmals durften die Film-Fans zum Jubiläum mitbestimmen, was sie auf der Leinwand sehen möchten. Gleich am Eröffnungsabend geht es mit der Komödie "Mamma Mia!" los, die bereits im vergangenen Jahr zweimal vor ausverkauftem Haus lief. Nach mehreren Jahren Pause ist auch die Rocky Horror Picture Show wieder im Programm.

"Wir haben den Film nicht mehr gezeigt, weil wir danach immer so viel aufräumen müssen", sagt die künstlerische Leiterin Rosemarie Schatter, "diesmal läuft er fast zum Schluss. Da ist es nicht mehr so schlimm, weil das Kino danach wieder abgebaut wird." Weitere Publikumsfavoriten sind "Casablanca" und "Knockin’ on Heavens Door".

Zu sehen sind auch eine ganze Reihe deutsche Kinoproduktionen

Geboten wird wie immer eine Mischung aus deutschen und internationalen Kino-Hits, anspruchsvollen Filmen und Vorpremieren. Mit dabei sind "James Bond: Ein Quantum Trost" ebenso wie "Star Trek", "Batman - The Dark Knight" oder "Harry Potter und der Halbblutprinz". Mit "Der Baader Meinhof Komplex", "Die Buddenbrocks" und weiteren Werken sind auch eine Reihe deutscher Filme mit dabei.

Das FrankenheimKino findet vom 23. Juli bis 23. August an der Rheinterrasse statt.

Karten gibt es zum Preis von zehn Euro in der WZ-Geschäftsstelle, Königsallee 27, mo bis fr von 9 bis 18 Uhr.

Besonders freut sich Rosemarie Schatter auf die Vorpremieren. Bei der WZ Special Night am 31. Juli wird die Komödie "Maria, ihm schmeckt’s nicht" nach dem Bestseller von Jan Weiler gezeigt - die WZ begleitet das Kino wieder als Medienpartner. Am 19. August steht die britische Komödie "Chéri - eine Komödie der Eitelkeiten" auf dem Programm. Weitere Vorpremieren werden bei drei "Poker Nights" und am letzten Abend zu sehen sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer