Die Handballerinnen ziehen beim 20:35 den Kürzeren.

Nach der schwachen Vorstellung gegen den VT Kempen, in der vor allem die Einstellung nicht stimmte, hatten sich die B-Jugend-Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf im Gastspiel beim TSV Bayer 04 Leverkusen einiges vorgenommen. Doch daraus wurde nichts, am Ende hieß es 20:35 (8:18) aus Sicht der Fortuna, die mit zwei Siegen aus sieben Spielen auf Rang acht steht.

Bis zum 7:10 (14. Minute) konnten die Gäste die Partie offen gestalten. „Wir haben bis dahin richtig guten Handball gespielt. Sowohl in der Deckung als auch im Angriff haben wir Dinge umsetzen können, an denen wir zuletzt im Training gearbeitet haben“, lobte Coach Marc Albrecht seine Mannschaft. Doch dann folgte ein 8:1-Lauf der Gastgeberinnen, die das Ergebnis auf 18:8 schraubten.

Sonderlob für die C-Jugendspielerin Yara Lehmann

„Nach der Halbzeit sind die Mädels mit sehr guter Moral aus der Kabine gekommen. Wir konnten lange mithalten und die zweite Hälfte ausgeglichen gestalten“, sagte Albrecht, der ein Sonderlob an Yara Lehmann verteilen konnte. Die Kreisläuferin, die zusätzlich in der C-Jugend der SG Unterrath weitere Spielanteile bekommt, erzielte drei Treffer in Leverkusen und zeigte eine gute Leistung im Nordrheinligaspiel.

Fortuna: Mattea Gamm, Enya Fritz, Isabel Mundhenke – Theresa Welling (1), Victoria Welling (2), Rosana Cicmak (9), Laureen Garche (1), Anna Leoni Pieper, Janica Büschgens, Mara Bach (1), Nele Mantyk (3), Melissa Penner, Yara Lehmann (3)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer