Der Handball-Nordrheinligist möchte im Aufstiegsrennen bleiben. Auch die Reserve und die A-Jugend spielen jeweils zuhause.

Der Tabellenletzte TV Walsum-Aldenrade ist morgen (12.45 Uhr, Graf-Recke-Straße) Gegner von Fortuna Düsseldorf in der Handball-Nordrheinliga. Das Hinspiel gewann das Team von Ina Mollidor und Klaus Allnoch mit 30:22. Lediglich einen Sieg konnte die Mannschaft aus Duisburg in dieser Saison verbuchen. Mit 25:24 kämpfte Walsum den Neusser HV nieder. Dennoch fordert das Trainerteam eine konzentrierte Vorstellung gegen die Mannschaft von Jörg Freund, der Michael May im November als Trainer ablöste. In brillanter Form präsentierte sich zuletzt Walsums Rechtsaußen Kati Kaiser. Die Linkshänderin erzielte gegen Überruhr elf Treffer. Für die Fortuna zählt gegen den Tabellenletzten nur ein Sieg, um weiter im Aufstiegsrennen zu bleiben.

Zuvor trifft die weibliche A-Jugend um 11 Uhr auf den Tabellendritten TV Haan. Nach dem 25:19-Erfolg beim SSV Gartenstadt möchte die Mannschaft von Haiko Stropp und Co-Trainer Wolfgang Böse an die guten Leistungen anknüpfen. Allerdings gehen die Rot-Weißen als Außenseiter in die Partie. Mehrere Spielerinnen sind angeschlagen.

Das Spiel der B-Juniorinnen gegen Leverkusen wurde abgesagt

Um 14.30 Uhr kommt es zum dritten Spiel am Fortuna-Tag an der Graf-Recke-Straße. Die zweite Frauen-Mannschaft empfängt den TV Biefang. Nach fünf Niederlagen sollten die Rot-Weißen die Kehrtwende gegen das Team aus Oberhausen realisieren, da der Vorsprung auf die Abstiegsplätze nur noch vier Zähler beträgt.

Das für Sonntagnachmittag angesetzte Spiel in der Nordrheinliga zwischen den B-Jugend-Teams von Fortuna und dem Bayer Leverkusen mussten die Verantwortlichen der Düsseldorferinnen aufgrund personeller Probleme absagen. Die Partie wird daher für Leverkusen gewertet. MaHa

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer