Nachts könnte es mehr Ausnahmen geben.

Düsseldorf. Die Flugsicherung hat am Mittwoch um 11 Uhr den Luftraum über Düsseldorf wieder geöffnet. Damit kann der Airport wieder in den Normalbetrieb gehen. Trotzdem müssen Passagiere vorerst weiter mit starken Beeinträchtigungen rechnen.

"Es kann noch ein paar Tage dauern, bis der Flugverkehr wieder in geregelten Bahnen läuft. Wir versuchen aber, soviel abzuwickeln wie möglich", sagt Flughafensprecher Christian Hinkel.

Rund 200 Starts und Landungen gab es am Mittwoch. Im Normal-Betrieb wären es 650 gewesen. In den Terminals ging es dabei vergleichsweise ruhig zu. Viele Passagiere hatten sich im Vorfeld über die Situation informiert und waren erst gar nicht zum Flughafen gekommen.

Anwohner müssen sich derweil auf mehr Lärm in den Nachtstunden gefasst machen. Das Verkehrsministerium soll angedeutet haben, dass es für nächtliche Starts und Landungen mehr Ausnahmen geben wird. Zumindest solange, bis sich der Flugbetrieb normalisiert hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer