Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag eine 41-Jährige an der Flurstraße in Flingern schwer verletzt.

In dieser Tiefgarageneinfahrt verging sich der Unbekannte am Sonntagmorgen an der Frau.
In dieser Tiefgarageneinfahrt verging sich der Unbekannte am Sonntagmorgen an der Frau.

In dieser Tiefgarageneinfahrt verging sich der Unbekannte am Sonntagmorgen an der Frau.

So soll der Täter aussehen.

B. Schaller, Bild 1 von 2

In dieser Tiefgarageneinfahrt verging sich der Unbekannte am Sonntagmorgen an der Frau.

Düsseldorf. Eine 41-Jährige ist am Sonntagmorgen in Flingern auf dem Heimweg. Um 4.30 Uhr trennen sie und ihr Begleiter sich an der Birkenstraße. Kurz darauf wird die Frau an der Bahnhaltestelle von einem 20 bis 25 Jahre alten Mann angesprochen, bedrängt, angefasst. Als sie sich wehrt, schlägt der Fremde sie nieder, fügt der am Boden liegenden Frau so schwere Kopfverletzungen zu, dass sie das Bewusstsein verliert. Erst als es hell wird, wacht das Opfer schließlich wieder auf. In der Tiefgarageneinfahrt der ehemaligen Flurklinik. Nur noch zum Teil bekleidet – sie wurde vergewaltigt.

Erst am Donnerstag wurde die 41-Jährige wieder aus der Klinik entlassen. „Wie es ihr psychisch geht, darüber muss man nichts sagen“, so Polizeisprecher Markus Niesczery. Die Ermittler fahnden jetzt mit einem Phantombild nach dem brutalen Täter.

Die Polizei sucht dringend Zeugen aus Flingern

Die Frau kann sich an die Geschehnisse nach dem Angriff des Sex-Täters nicht erinnern. Ob sie ihm benommen durch die Verletzungen zur Flurstraße folgte oder er sie dorthin schleppte, ist unklar. „Wir suchen Zeugen für die Zeit von 4.30 Uhr bis zum Vormittag“, sagt Niesczery.

Der Täter ist 1,60 bis 1,70 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, am Ansatz leicht gelockte Haare und trägt einen Drei-Tage-Bart. Hinweise an Telefon 8700.

Als ein 61-jähriger Deutscher am Freitag aus dem Irak am Düsseldorfer Flughafen landete, stellte die Bundespolizei fest, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde: Er soll in fünf Fällen ein Mädchen missbraucht haben, das zu den Tatzeitpunkten zwischen zehn und zwölf Jahre alt war.

Die Staatsanwaltschaft Aachen suchte nach dem Mann. Er sitzt jetzt in U-Haft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer