Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten in der Nacht zu Sonntag 15 Anwohner aus einem brennenden Haus im Düsseldorfer Stadtteil Flingern.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten in der Nacht zu Sonntag 15 Anwohner aus einem brennenden Haus im Düsseldorfer Stadtteil Flingern.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten in der Nacht zu Sonntag 15 Anwohner aus einem brennenden Haus im Düsseldorfer Stadtteil Flingern.

Patrick Schüller

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten in der Nacht zu Sonntag 15 Anwohner aus einem brennenden Haus im Düsseldorfer Stadtteil Flingern.

Düsseldorf (jh/dpa). Bei einem Brand einer Dachgeschosswohnung im Stadtteil Flingern ist in der Nacht zum Sonntag der Wohnungsinhaber so schwer verletzt worden, dass er in eine Klinik gebracht werden musste. Insgesamt rettete die Feuerwehr 14 weitere Hausbewohner sowie fünf Hunde aus dem brennenden Gebäude an der Hoffeldstraße.

Für die anrückenden Einsatzkräfte seien schon bei der Anfahrt gegen 3.16 Uhr die Flammen, die aus einer Dachgaube schlugen, deutlich sichtbar gewesen. Vor Ort trafen sie den verletzten Wohnungsinhaber im Treppenraum an und erfuhren, dass in der Nachbarwohnung noch eine Familie mit Kind und Hund vom Rauch eingeschlossen waren.

Während ein Einsatztrupp die brennende Wohnung löschte, wurde die Nachbarwohnung von weiteren Trupps mit Atemschutzgeräten durchsucht, wo die vermissten Personen schließlich aus dem Spitzboden oberhalb der Brandwohnung gerettet werden konnten. Nachrückende Feuerwehrkräfte räumten schließlich auch die übrigen Wohnungen. Hierzu kamen auch zwei Drehleitern zum Einsatz.

Der Wohnungsinhaber erlitt eine Rauchvergiftung und weitere leichtere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Brandwohnung selbst sowie die Nachbarwohung im Dachgeschoss sind so stark betroffen, dass sie derzeit unbewohnbar sind. Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf 20.000 Euro.

Die Polizei erklärte, erste Ermittlungen deuteten auf einen fahrlässigen Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten in der Wohnung hin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer