wz, düsseldorf, unfall, verkehr, polizei, kollision, verletzte
Der bei der Kollision entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 70.000 Euro geschätzt.

Der bei der Kollision entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 70.000 Euro geschätzt.

Patrick Schüller

Der bei der Kollision entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 70.000 Euro geschätzt.

Düsseldorf. In der Nacht zu Dienstag ist es auf der Kreuzung Ellerstraße/Kruppstraße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person schwer und zwei weitere leicht verletzt wurden. Während sich zwei der Verletzten aus eigener Kraft aus ihren Fahrzeugen hatten befreien können, musste der Schwerverletzte von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät und in Absprache mit dem Notarzt befreit werden. Die 21-, 22- und 35-Jährigen wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Es entstand ein Schaden von ungefähr 70.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Einsatzkräfte waren nur wenige Sekunden nach der Kollision der beiden Fahrzeuge vor Ort, da sich die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwache Behrenstraße gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz zur Wache befand, als sie an der Unfallstelle vorbei kam.  Red

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer