Düsseldorf. Die Polizei hat am Mittwochmorgen einen Autodieb in Friedrichstadt festgenommen. Der 43-Jährige, der den Skoda gegen 8.30 Uhr aus einer Werkstatt an der Herzogstraße gestohlen hatte, lieferte sich mit Werkstattmitarbeitern eine spektakuläre Verfolgungsjagd - bis er am Vinzenzplatz mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß.

Ein Angestellter der Firma, der gerade eine Probefahrt mit einem anderen Pkw machen wollte, hatte den Diebstahl bemerkt. Er alarmierte seinen Kollegen, mit dem er die Verfolgung aufnahm. Die Fahrt führte über die Corneliusstraße zur Graf-Adolf-Straße und weiter zur Karlstraße. Am Worringer Platz bemerkte der Täter seine Verfolger und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Gerresheimer Straße - dabei mehrfach über rote Ampeln.

Am Vinzenzplatz verlor er plötzlich die Kontrolle über das Auto und kollidierte mit einem entgegenkommenden Alfa Romeo. Der 43-Jährige stieg aus und flüchtete zu Fuß weiter.

Sofort nahm ein weiterer Zeuge die Verfolgung auf und machte die Bundespolizei auf der Ackerstraße auf den Mann aufmerksam. Die Beamten nahmen den Autodieb fest.

Laut Polizei gab er zu, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Der 43-Jährige war erst vor sechs Tagen aus der Haft entlassen worden und saß seit 2008 in regelmäßigen Abständen in verschiedenen Vollzugsanstalten ein.

Der wegen ähnlicher Delikte Vorbestrafte wird nun erneut dem Haftrichter vorgeführt. Bei dem Verkehrsunfall am Vinzenzplatz entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer