Ex-Chef der Altbier-Brauerei starb mit 65 Jahren.

Düsseldorf. Peter Frankenheim, der langjährige Chef der Privatbrauerei Frankenheim, ist tot. Er starb am Montag im Alter von 65 Jahren nach kurzer, schwerer Krebserkrankung in seiner Heimatstadt Düsseldorf.

Mit Frankenheim verliert das hiesige Wirtschaftsleben eine wichtige Unternehmerpersönlichkeit, die den Altbiermarkt über Jahrzehnte mitgeprägt hat. Er baute die Marke zur größten privaten Altbierbrauerei Düsseldorfs aus. Der kreative Unternehmer gilt als Erfinder von Bier-Mix-Getränken in Flaschen („Frankenheim blue“) . Seit 2005 gehört Frankenheim Alt zur Warsteiner-Gruppe, weil die Brauerei auf dem schwächelnden Absatzmarkt einen starken Partner benötigte. Aber auch, weil Peter Frankenheim eine lange Freundschaft mit dem vor kurzem verstorbenen Warsteiner-Chef Albert Cramer verband.

Die Frankenheim- Brauerei war bereits 1992 vom Stammsitz am Wehrhahn nach Neuss-Holzheim gezogen, weil der Platz an der Wielandstraße zu knapp geworden war. Peter Frankenheim übernahm um die Jahrtausendwende die Geschäftsleitung von seiner Mutter Anneliese (starb 2006). Er galt als sehr gutmütiger, warmherziger Mensch. A.S.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer