Die Stadt bereitet eine große Ausschreibung der Außenwerbung vor. Digitalisierung ist auch hier der Trend.

Werbung mit LED-Technik: Drei so genannte City Light Boards (je 3,68 mal 2,6 Meter groß) stehen zurzeit am Flughafen.
Werbung mit LED-Technik: Drei so genannte City Light Boards (je 3,68 mal 2,6 Meter groß) stehen zurzeit am Flughafen.

Werbung mit LED-Technik: Drei so genannte City Light Boards (je 3,68 mal 2,6 Meter groß) stehen zurzeit am Flughafen.

Flughafen

Werbung mit LED-Technik: Drei so genannte City Light Boards (je 3,68 mal 2,6 Meter groß) stehen zurzeit am Flughafen.

Düsseldorf. Werbung im öffentlichen Raum ist ein Millionen-Geschäft. Allein die Stadt nimmt dieses Jahr 3,5 Millionen Euro ein, indem sie rund 1000 Werbeflächen (siehe Info-Kasten) vermarktet. Dazu kommen die Reklameträger auf Privatgrundstücken.

Die Stadt hofft nun, mehr Geld aus weniger Flächen zu erlösen. Möglich macht das ein Trend, der jetzt auch die Außenwerbung erreicht hat: die Digitalisierung. Außenwerber Wall experimentiert schon länger mit vollelektronischen Werbeflächen. In Düsseldorf stehen drei Stück am Flughafen. Die Anzeige funktioniert per LED-Technik, Maße: 3,68 x 2,60 Meter.

Anzeige