Kommentarfoto von Volker Eckert.
Foto: Sergej Lepke
Kommentarfoto von Volker Eckert. Foto: Sergej Lepke

Kommentarfoto von Volker Eckert. Foto: Sergej Lepke

Sergej Lepke

Kommentarfoto von Volker Eckert. Foto: Sergej Lepke

Es ist völlig nachvollziehbar, dass Juden eine eigene Perspektive auf die aktuelle Zuwanderung haben. Das Phänomen Antisemitismus in der arabischen Welt ist leider Realität (wobei man nicht vergessen sollte, dass es auch unter Deutschen existiert). Umso erfreulicher ist es, dass die Jüdische Gemeinde in Düsseldorf auf Muslime zugeht. So wird der demokratische Konsens des Respekts gestärkt – in beide Richtungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer