Eisrettungseinsatz: Person in zugefrorenen Teich eingebrochen - Intensive Suche nach weiterer Person
Mit einem speziellen Eisretter suchten die Einsatzkräfte den zugefrorenen Teich ab.

Mit einem speziellen Eisretter suchten die Einsatzkräfte den zugefrorenen Teich ab.

Patrick Schüller

Mit einem speziellen Eisretter suchten die Einsatzkräfte den zugefrorenen Teich ab.

Düsseldorf. Weil ein 30-Jähriger einen zugefrorenen Teich betreten wollte und dabei durch die dünne Eisdecke brach, rückte die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag an die Haifastraße aus. Das berichtet die Feuerwehr am Freitagmorgen. Glücklicherweise habe sich der als Cowboy kostümierte Mann selbstständig aus dem Gewässer retten können, bis die Einsatzkräfte vor Ort waren. Er musste jedoch mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers berichtete der Mann im Krankenwagen von einem weiteren Menschen, der ins Eis eingebrochen sei. Daraufhin rückte die Feuerwehr erneut aus. Das Gewässer wurde großflächig ausgeleuchtet, ein Taucher stieg ins Wasser und suchte das Gewässer ab. Er fand jedoch niemanden. Nach 45 Minuten wurde die Suche abgebrochen. red

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer