44212859604_9999.jpg

Nanninga, Bernd (bn)

Für die Anwohner, die so intensiv gegen eine U81-Brücke am Nordstern protestiert haben, muss es eine Enttäuschung sein: Nachdem sie sich fast am Ziel wähnten, geht ihr Kampf nun offenbar doch verloren. Am Ende geht es wie so oft um eine Kosten-Nutzen-Abwägung: Rechtfertigt der Nutzen eines Tunnel seinen hohen Preis? Üblicherweise werden U-Bahn-Röhren nur in stark verdichteten Innenstadtbereichen gebaut.

Und idealerweise tauchen die Züge erst dort aus dem Untergrund auf, wo Platz ist für einen eigenen Bahnkörper – so wie in Oberbilk. Längst aber hat das Land kein Geld mehr für so lange Röhren. Die Wehrhahn-Linie etwa wird in der City ab- und wieder auftauchen, weil das Geld für die große Lösung nicht reichte.

Vor diesem Hintergrund ist ein teurer Tunnel am außerhalb gelegenen Nordstern nicht gerade sinnfällig. Wobei es den meisten Steuerzahlern egal sein dürfte, ob dort Stadt- oder Landesmillionen versenkt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer