Kommentar Foto
Juliane Kinast.

Juliane Kinast.

Sergej Lepke

Juliane Kinast.

Der Tod des 21-Jährigen in Reisholz, weil ein Autofahrer betrunken raste, ist nur ein Beispiel für die Respektlosigkeit, mit der sich viele Menschen im Verkehr bewegen. Im August tötete ein alkoholisierter, rasender Fahrer einen Fußgänger am Beuys-Ufer – Anfang Juni fuhr ein betrunkener Rennradler in der Innenstadt einen Mann an, der stürzte und starb.

Viel Zeit und Mühe wurde in den vergangenen Jahren in Kampagnen gesteckt, die das Offensichtliche erklären mussten: Dass man auf sich und andere achten sollte im Verkehr – besonders auf die Schwächeren. Dass Alkohol am Steuer kein Kavaliersdelikt ist und Unachtsamkeit Leben kosten kann. Mit welchem Ergebnis? Mehr Tote. Diese Bilanz macht wütend.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer