Antiquitäten und Technik im Wert von rund 20.000 Euro verschwunden. Alte Heimat-Schätze waren nicht darunter.

Antiquitäten und Technik im Wert von rund 20 000 Euro verschwunden. Alte Heimat-Schätze waren nicht darunter.
Für nur einen Euro bietet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb das Kalkumer Schloss im Internet an.

Für nur einen Euro bietet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb das Kalkumer Schloss im Internet an.

Diese Vase von 1830 zeigt die Pfaueninsel bei Potsdam.

Auch diese Wiener Uhr von 1820 ist verschwunden. Fotos (2): Polizei

Bild 1 von 3

Für nur einen Euro bietet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb das Kalkumer Schloss im Internet an.

Düsseldorf. Seit Jahren steht das Schloss Kalkum leer, nachdem das Hauptstaatsarchiv nach Duisburg umgezogen ist. Ebenso lange versucht das Land vergeblich, einen Interessenten für die herrschaftliche Immobilie zu finden, in der einst die Grafen von Hatzfeld residierten. Erst vor einigen Tagen startete der Bau- und Liegenschaftsbetrieb eine neue Aktion und bietet das Schloss samt Grundstück im Düsseldorfer Norden für einen Euro an. Am vergangenen Wochenende interessierten sich immerhin schon mal Einbrecher für das Objekt. Sie schlugen eine Scheibe ein und entwendeten verschiedene Antiquitäten sowie Veranstaltungstechnik im Gesamtwert von rund 20 000 Euro. Von den Tätern fehlt bis jetzt jede Spur.

Ob der Einbruch etwas mit der Internet-Anzeige zu tun hat, das könne man nur mutmaßen, erklärte Polizeisprecher Markus Nieszcery. Möglicherweise hatten es die Gauner auch nur auf Lautsprecher, Mikrofon und Mischpult abgesehen, die am Abend zuvor beim traditionellen Kalkumer Martinszug im Einsatz waren. Dass sich in dem leerstehenden Schloss noch Antiquitäten befanden, wussten nur Kenner des Schlosses. Niesczery: „Ziemlich sicher ist, dass die Täter mit einem Fahrzeug gekommen sind.“

Verschwundene Antiquitäten sind angekauft oder ausgeliehen

Antiquitäten und Technik im Wert von rund 20 000 Euro verschwunden. Alte Heimat-Schätze waren nicht darunter.
Für nur einen Euro bietet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb das Kalkumer Schloss im Internet an.

Für nur einen Euro bietet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb das Kalkumer Schloss im Internet an.

Diese Vase von 1830 zeigt die Pfaueninsel bei Potsdam.

Auch diese Wiener Uhr von 1820 ist verschwunden. Fotos (2): Polizei

Polizei, Bild 1 von 3

Diese Vase von 1830 zeigt die Pfaueninsel bei Potsdam.

Zwischen Samstagabend, 21.30 Uhr, und Sonntagmorgen gegen 10.10 Uhr sind die Einbrecher in das Schloss eingedrungen. Verschwunden sind neben der Veranstaltungstechnik alle möglichen Dinge, darunter Stühle, ein Teekessel und die Büste einer unbekannten Frau. Zu den wertvollsten Gegenständen gehört eine große bunte Vase, die Friedrich von Gärtner geschaffen hat. Das auf 1830 datierte Stück zeigt die Pfaueninsel bei Potsdam. Auffallend ist auch eine Wiener Uhr von Carl Pacher aus dem Jahr 1830.

Die Kalkumer Heimatfreunde sind allerdings nur am Rande betroffen. „Es befinden sich kaum noch Dinge aus dem Bestand des Grafen von Hatzfeld in dem Schloss“, weiß Heimatforscherin Rita Becker. Die meisten Sachen seien vom Land Nordrhein-Westfalen später angekauft oder ausgeliehen worden: „Wir hatten auch mal ein sehr schönes Bild vom Kalkumer Schloss. Auch das war aber nur ausgeliehen und hängt jetzt wieder in einem Museum. Die Kripo möchte die Antiquitäten trotzdem wiederfinden. Hinweise an die Polizei unter Telefon 8700.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer